Soziale Klinik

Soziale Praxis der Solidarität in Thessaloniki
Zähnärztin in der Klinik der Solidarität behandelt Patientin
Zahnärztliche Behandlung in der Klinik der Solidarität.
Bild: http://www.klinik-der-solidaritaet.at

Die „Klinik der Solidarität“ wurde im Herbst 2011 in Thessaloniki von engagierten Menschen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich gegründet. Damals waren 400 in Griechenland gestrandete Flüchtlinge in einen Hungerstreik getreten, weil sie von der Gesellschaft und der Versorgung völlig ausgeschlossen wurden. Dieser Hungerstreik wurde von ÄrztInnen begleitet, bei denen schnell der Impuls aufkam, eine dauerhafte Unterstützung für diese Menschen aufzubauen. Sie ergriffen die Initiative zur Gründung eines sozialen Kran­kenhauses, in dem zunächst nur MigrantInnen ohne Papiere kostenlos versorgt werden sollten.

Doch mit der Finanzkrise wurde bald klar, dass auch Arbeitslose, Alte, Obdachlose und nicht versicherte Beschäftigte diese Hilfe benötigen. Inzwischen versorgt die Praxis kostenlos alle versicherungslosen PatientInnen, egal ob Griech­Innen oder AusländerInnen.

Durch die Unterstützung von niedergelassenen ÄrztInnen verschiedener Fachrichtungen und medizinischen Laboren können in der Praxis die unterschiedlichsten Erkrankungen behandelt werden. Die Klinik stützt sich auf die Solidarität der BürgerInnen und bekommt keinerlei finanzielle Unterstützung von staatlichen Trägern. Alle Mitarbeitenden sind ausschließlich ehrenamtlich tätig und die Räumlichkeiten werden vom Gewerk­schafts­dach­ver­band GSEE zur Verfügung gestellt.

MitarbeiterInnen der Klinik der Solidarität mit Transparent
UnterstützerInnen der Klinik mit Transparent.
Bild: http://www.kiathess.gr

Weitere Informationen sind auf der Internetseite von KIATHESS, so der griechische Name der Klinik der Solidarität in Thessaloniki, zu finden.

Spenden für die Klinik der Solidarität erbitten wir auf das Konto:

Evangelischer Kirchenkreis Duisburg
IBAN: DE46 3506 0190 1010 1010 14
Bank für Kirche und Diakonie eG – KD-Bank

Bitte als Verwendungszweck „Soli-Gruppe Osnabrück, Griechenlandunterstützung“ und gegebenenfalls „Solidarische Klinik“ angeben.